PRO KONSTANTIN e.V.
PRO KONSTANTIN e.V.

Galerie

Die Galerie zeigt Fotos von dem sich wandelnden Zustand des Forts Konstantin während verschiedener Bau- und Renovierungsstadien sowie der Nutzung des Objektes durch Veranstaltungen.

Ostfassade des Forts Konstantin erstrahlt in neuem Licht

 

Am 01.03.2017 hat der Koblenzer Baudezernent Bert Flöck zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins PRO KONSTANTIN, Harald Pohl und Claus Hoffmann, dem Werkleiter der Koblenz-Touristik die Beleuchtung der Ostfassade von Fort Konstantin in Betrieb genommen.  Seitdem kann sich das Ergebnis des Projekts „Anstrahlung Ostfassade Fort Konstantin“ sehen lassen. Insgesamt 13 LED-Sonderstrahler lassen die sanierte Fassade ab sofort in einem warmen, freundlichen Licht erstrahlen. Initiiert wurde die Beleuchtung 2013 gemeinsam von Harald Pohl und vom damaligen Werkleiter der Koblenz-Touristik, Andreas Bilo. In der Folgezeit galt es einige arten- und naturschutzrechtliche Fragen zu klären, ehe Ende vergangenen Jahres mit der Umsetzung begonnen werden konnte. Um möglicherweise in der Fassade brütende Mauersegler nicht zu stören, bleibt die Beleuchtung während der Brutzeit der Vögel von Mai bis Juli ausgeschaltet. 

Die erforderlichen Arbeiten, wie Herstellen der Fundamente, Auslegen von Elektrokabeln im Erdreich, Montieren der Strahler auf Pfosten, … wurden durch zwei spendable Unternehmen und auch in Eigenleistung durch PRO KONSTANTIN erbracht.

Ein herzliches Dankeschön gilt den beiden Unternehmen, die nicht genannt werden wollen, für Ihre großzügigen Spenden im Gesamtwert (für Material und Arbeitsstunden) von 25.000,00 € und an die Herren Andreas Bilo und Jochen Benekenstein-Schultheiß von der Koblenz-Touristik, die sich nicht haben entmutigen lassen und bis zur Realisierung immer „am Ball geblieben sind“!

Foto: Thomas Frey

Ein Luftbild vom Fort Konstantin fotografiert von Christian Berg (siehe www.cbict.de und www.luftbild-koblenz.de).  Es wurde am 20.06.2016 gegen 06:30 Uhr von Osten aufgenommen. Dieser frühe Zeitpunkt wurde wegen des Sonnenstands und der damit gegebenen Ausleuchtung der im Wesentlichen nach Osten ausgerichteten Fassaden des Forts Konstantin gewählt.

TEE im Koblenzer Hauptbahnhof (im Hintergrund der Kehlturm des Forts Konstantin)

Urheber des Fotos ist Reinhold Palm, der ab 1949 fast dreißig Jahre lang die Pressestelle der Bundesbahndirektion Frankfurt/Main leitete und 1984 verstorben ist. Seine Tochter Elisabeth Palm-Baumann, in deren Händen sich das Bildarchiv befindet, hat  der Veröffentlichung des Fotos auf der Website von PRO KONSTANTIN zugestimmt. Zum Foto gibt es keine Aufzeichnungen: Als Aufnahmejahr ist 1957 zu vermuten, da der Bahnhof noch keine elektrische Fahrleitung aufweist (ab Sommer 1958 wurde in Koblenz der elektrische Betrieb aufgenommen) und 1957 die ersten Triebzüge des gezeigten Typs VT 11.5 geliefert worden sind.

Anschrift

PRO KONSTANTIN e. V.
Postfach 20 12 03
56012 Koblenz

Fon (02 61) 4 13 47
Fax (02 61) 9 42 56 50

Mail: info@pro-konstantin.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) 2015 by Pro Konstantin e.V.